6.10.12

Porsche!




Jetzt ist es soweit. Ich bin Porsche-Fahrerin. Es ist zwar nur ein Hacken-Porsche, aber ich werde ja auch nicht mehr jünger.
Um ehrlich zu sein, hatte ich es einfach satt mich abzuschleppen. 
Nachdem ich auf dem letzten Flohmarkt mehrere Frauen mit Porsche gesehen hatte und mich selbst mit Pflanzen und diversen Flohmarkt-Schätzchen abgeschleppt habe ging mir ein Licht auf.
So ein praktisches Ding brauchte ich auch!

Er sollte schön sein und stabil...dazu noch dicke Puschen für unwegsames Gelände
...und natürlich nicht so teuer.

Ich habe ein paar Tage das www. durchsucht und dann über dieses Modell von *Der Spiegelburg* aus der Serie *Fröhliche Tupfen* gestolpert und mich spontan verliebt. Er ist sogar mit Seitentaschen (z.B für Regenschirm oder zu langen Porree*g) ausgerüstet. Fächer fürs Handy, die Geldbörse und ein Einkaufschip sind auch dabei. 

Jetzt bleibt eine Hand auch frei für die Hundeleine.

Die Regendichtheit werde ich vermutlich in den nächsten Tagen testen, denn es regnet ja genug.

Nun fallen mir immer mehr Möglichkeiten ein, wozu das Teilchen gut ist. Wochenmarktbesuche, Ausflüge an den Strand...man kann ja auch im Sommer wieder die Badeklamotten hineinstopfen, oder?




Nun ist aber erst einmal Herbst. Es dauerregnet bei uns und gestern fegte der erste
Herbststurm über uns hinweg. Die Herbstfeiren sind angebrochen.

Familie Brömseklöhten verbrachte gestern den Tag in der großen, großen Stadt. Wir eroberten gemeinschaftlich den Isemarkt ( noch ohne Porsche...menno!) und dann, auf speziellen Wunsch des Juniors, das Hardrock-Cafe an den Landungsbrücken. Mit vollem Magen, einem T-Shirt und einem ersten Weihnachtsgeschenk bestückt haben wir uns über die mutigen Touristen gefreut, die tatsächlich bei dem Sauwetter in die Busse für Stadtrundfahrten geklettert sind.

Fotos durfte ich mal wieder keine machen, aber ich schwör...der Burger war lecker und so hübsch sind wir nicht wenn wir in Gummistiefeln und Regenjacken durch Hamburg laufen.





Unser alljährlicher Vogelbaum ist auch fertig geworden. Wir haben die dauerhafte Lösung gefunden.
Opa Brömseklöthen hatte die Idee des Jahres. Also bin ich los und habe einen Plastikblumentopf in knallrot erstanden. Opa und Enkel haben ihn mit Zement gefüllt und ein Stück Plastikrohr eingelassen.
Das Werk musste natürlich signiert werden. Der Vogelbaumfuss ist wiederverwendbar und total standfest. Den weht auch ein ordenlicher Sturm nicht mehr um.

Ich bin dann losgestapft und habe 2 schöne Äste einer gefällten Eiche erbeutet und angespitzt. Die stecken nun in dem Rohr. Den nackten Zement und das Plastikrohr habe ich noch mit Moos, Lärchenzweigen und ein paar Hagebutten getarnt ( siehe Bild oben).
Die ersten Meisenringe hängen jetzt auch dran. 
Die ersten Blaumeisen haben sie entdeckt und wir werden den Winter über wieder viel Freude daran haben, sie zu beobachten. 

Ein schönes Herbstwochenende wünsche ich Euch!!!


Kommentare:

Zimtschnecke hat gesagt…

Hej-hej, der Porsche ist wirklich stark (im wahrsten Sinne des Wortes)! Aber Euer Vogelbaum, der gefällt mir fast noch besser, denn ich suche gerade auch nach dem diesjährigen Vogelbistro für unser Mini-Gärtchen.
Lasst es Euch gutgehen, trotz Schmuddelwetter!
Knuddels Astrid

zuckersüße Äpfel hat gesagt…

Hallo Du Liebe, der Porsche ist ja klasse, ich glaube den brauche ich auch gaannzz dringend. Das Design ist ja der Oberhammer :-) Wusste gar nicht, dass es den so gibt. Für den Einkauf und Markt einfach ideal.
Deinen lieben Kommentar habe ich bekommen, passte ja super mit dem Verschicken. Ich habe heute den Stoff gekauft und angefangen, die Tauschis zu nähen. Sind also auch bald bei Dir :-)

Ganz liebe Grüße und bis bald, Tanja